Cover

Reflektor

Darf Punk erfolgreich sein? Wie passen Pop und Wahrhaftigkeit zusammen? Was geschieht nach der Verwandlung zum Weltstar? „Reflektor“ hat sich zum Ziel gesetzt, substanzielle Gespräche mit Musiker*innen zu führen. Das Talkformat setzt sich bewusst von dem üblichen Frage-Antwort-Schema eines Interviews ab und sucht das persönliche Gespräch, in dem das Leben und Werk der Gäste reflektiert wird. Jan Müller ist seit über 25 Jahren Mitglied der Band Tocotronic. Er ist mit dem Format des Interviews bestens vertraut und kann sich als Fragender gut in die Perspektive seiner Gäste hineinversetzen. Die persönliche Auswahl seiner Gesprächspartner*innen bildet die Grundlage für authentische Gespräche, die stets von Interesse und Respekt geprägt sind. Mit “Reflektor” startet Jan seinen ersten Podcast. | Eine Produktion von Viertausendhertz.

Alle Folgen

  • 22.02.2021
    108 MB
    00:00
    Cover

    Götz Alsmann – Woher kommt Dein Interesse für die musikalische Vergangenheit?

    Dieses Mal widmet sich Jan Müller einem musikalischen Tausendsassa. Götz Alsmann ist vielen als anarchischer Figur im Fernsehen bekannt. Zuallererst ist er jedoch ein Mensch, für den die Grenzen in der Musik fließend sind. Bei dem Münsteraner Entertainer, Musiker und Professor sind es besonders die Grenzen zwischen Schlager und Jazz, Jazz und Chanson, Humor und Melancholie. Wer sich mit Götz Alsmann und seiner Musik auseinandersetzt, kann sehr viel über Musik und insbesondere über die Geschichte der Unterhaltungsmusik lernen. Und was Jan an Götz besonders schätzt: Man wird von ihm nie mit Pathos belästigt. Wir wünschen euch viel Spaß bei diesem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Playlist bei Spotify gibt.Shownotes: Gotz Alsmanns Webseite Gotz Alsmann bei FacebookReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtWerde Mitglied im Klub Reflektor: steadyhq.com/reflektorViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deKommentiere und bewerte Reflektor bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge Reflektor bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 01.02.2021
    70 MB
    00:00
    Cover

    Ilgen-Nur – Für wen schreibst du deine Songs?

    Jan Müller hatte schon länger geplant, sich für Reflektor mit der Musikerin Ilgen-Nur zu unterhalten. Nicht zuletzt, da sie 2018 zusammen mit Jans Band Tocotronic ausgiebig auf Tour war. Ilgen ist 23 Jahre alt, kommt eigentlich aus dem süddeutschen Raum, wuchs in einem türkischen Elternhaus auf, begann ihre musikalische Karriere in Hamburg und lebt in Berlin. Normalerweise seziert Jan in diesem Podcast mit seinen Gästen ihren umfassenden musikalischen Katalog. Da es bei Ilgen noch nicht so viel zu Sezieren gibt, ist die Struktur des Gespräches diesmal etwas anders. Natürlich steht aber auch in dieser Folge wie üblich die Musik und das Musikmachen im Vordergrund. Was Jan besonders beeindruckt: „Ilgen-Nur verleiht ihren Songs einen ganz eigenen Glanz, eine Melancholie, die dennoch kämpferisch und voller Kraft ist“, sagt er. Wir wünschen euch viel Spaß beim Gespräch und empfehlen euch wie immer die passende Spotify Playlist zum Podcast!Shownotes: Ilgen-Nurs Webseite Ilgen-Nur bei Instagram Ilgen-Nur bei FacebookReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtWerde Mitglied im Klub Reflektor: steadyhq.com/reflektorViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deKommentiere und bewerte Reflektor bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge Reflektor bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 10.12.2020
    92 MB
    00:00
    Cover

    Pierre Baigorry (Seeed) – Warum gibt es kein zweites Peter Fox Album?

    Jan Müller spricht in dieser Episode mit Pierre Baigorry. Er ist bekannt als prägendes Mitglied der Band Seeed, die 2019 ihr fünftes Studioalbum „Bam Bam“ veröffentlichten. Viele von Euch kennen ihn bestimmt auch als Peter Fox. Unter diesem Pseudonym veröffentlichte er 2008 ein sagenhaft erfolgreiches Soloalbum. Hits wie „Alles Neu“ oder „Haus am See“ dürfte wirklich jeder und jede kennen! Wie schafft man es, auf einem so hohen Level Musik zu machen? Das interessiert Jan ganz besonders. Außerdem wollte er wissen, wie eine Band mit 11 bzw. 10 Menschen funktionieren kann und wie man als Berliner auf die Idee kommt, sich dem Dancehall-Genre zu verschreiben. In dem ausführlichen Gespräch geht es auch um Pierres musikalische Wurzeln und die Gründe für sein massives Interesse an Politik, das sich, anders als bei vielen anderen Musikern nicht in Schlagwörtern und Lippenbekenntnissen erschöpft. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Gespräch.WERBUNG: Notaufnahme - Der Podcast von Ärzte ohne GrenzenShownotes: Seeed Webseite Peter Fox Webseite Pierre bei InstagramReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 25.11.2020
    91 MB
    00:00
    Cover

    Marten Ebsen (Turbostaat) – Kann Punk zum Käfig werden?

    Jan Müller spricht in dieser Folge mit Marten Ebsen, Gitarrist und Texter der musikalisch vielschichtigen Band Turbostaat. „Einige würden jetzt vielleicht behaupten, Marten sei der Kopf dieser Band. Aber das wäre Unsinn, denn dies widerspräche fundamental der Geisteshaltung, die diese Band auszeichnet“, sagt Jan. Turbostaat ist ein Quintett aus Flensburg, sie gründeten sich 1999 und sind bis heute in Originalbesetzung tätig – und das in einer Art und Weise, die man als praktizierte Utopie beschreiben könnte. Turbostaat demonstrieren, dass eine Rockband gelebte Freundschaft und Partnerschaft sein kann. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Gespräch!Werbung: Unser Partner in dieser Folge ist die ZEIT-Stiftung. Die hat eine ganze Reihe neuer Podcasts gestartet. U.a. auch “Zeitgeister - Der Podcast für Musik, Kulturgeschichte und Gegenwart”. Kulturjournalist Ralf Schlüter verfolgt faszinierende Spuren, die in berühmten Songs und Musikstücken angelegt sind. Es geht um geheime Botschaften und politische Statements, um kulturelle Archetypen und um neue Utopien - so wie bei “Space Oddity” von David Bowie. Zeitgeister” ist ein Podcast der ZEIT-Stiftung. Hören könnt ihr ihn ab sofort - überall wo es Podcasts gibt! zeit-stiftung.de.Shownotes: Turbostaat Webseite Turbostaat bei Facebook Turbostaat bei InstagramReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    112 MB
    00:00
    Cover

    Tilman Rossmy – Bist du ein Einzelgänger?

    Jan Müller hat einen Singer/Songwriter zu Gast, dessen Musik für ihn und auch für seine Band Tocotronic von enormer Bedeutung war. Es ist Tilman Rossmy von der Band die Regierung. Rossmy gründete die Regierung 1982 und löste die Band mehrmals auf. In den aktiven Jahren der Band erschien u.a. das legendäre Album „Supermüll“. 2021 wird das siebte Album der Gruppe erscheinen. "Für mich war Tilman Rossmy immer der lässige und unwiderstehlich charismatische Entertainer, der ausgebliebenen kommerziellen Erfolg mit Humor und großer Würde trägt und es schafft, Dinge präzise auf den Punkt zu bringen und persönliche Geschichten so zu erzählen dass man ihm einfach sehr gerne zuhört.", sagt Jan. Wir wünschen euch viel Spaß beim Gespräch!WERBUNG: Notaufnahme - Der Podcast von Ärzte ohne GrenzenShownotes: Tilmann Rossmys Webseite Die Regierung bei FacebookReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    81 MB
    00:00
    Cover

    Maike Rosa Vogel – Wie viel Deiner Persönlichkeit gibst Du öffentlich preis?

    Die Musik von Maike Rosa Vogel hat Jan Müller gerade erst und ganz zufällig entdeckt. Der Titel „Baby und Johnny“ vom Album „Eine Wirklichkeit“ ging ihm tief unter die Haut. Natürlich hörte er sich daraufhin auch weitere Songs von Maike Rosa Vogel an. Ihr erstes Album „Golden“ erschien im Jahr 2008 und „Eine Wirklichkeit“ ist bereits ihr sechstes. Beim Hören ihrer Songs kam er immer mehr zu der Auffassung: Hier ist jemand, der sehr konsequent an seinem ganz eigenen Ausdruck arbeitet. Maike Rosa Vogels Musik ist von einer beeindruckenden Aufrichtigkeit geprägt und in ihren Songs erklingen ihre Lebendigkeit, ihre Lebensfreude und ihr Schmerz. Ihr Schaffen ist frei von Ironie aber nicht frei von Humor. Ihre Texte klingen manchmal bitter aber nie hoffnungslos. Mehr als ein Grund, mit Maike Rosa Vogel ausführlich zu sprechen. Wir wünschen euch viel Spaß! Werbung: Unser Partner in dieser Folge ist die ZEIT-Stiftung. Die hat eine ganze Reihe neuer Podcasts gestartet. U.a. auch “Zeitgeister - Der Podcast für Musik, Kulturgeschichte und Gegenwart”. Kulturjournalist Ralf Schlüter verfolgt faszinierende Spuren, die in berühmten Songs und Musikstücken angelegt sind. Es geht um geheime Botschaften und politische Statements, um kulturelle Archetypen und um neue Utopien - so wie bei “Space Oddity” von David Bowie. Zeitgeister” ist ein Podcast der ZEIT-Stiftung. Hören könnt ihr ihn ab sofort - überall wo es Podcasts gibt! zeit-stiftung.de.Shownotes: Webseite von Maike Rosa VogelReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    81 MB
    00:00
    Cover

    Yello – Wie wichtig ist es, sich neu zu erfinden?

    In dieser Folge seines Reflektor Podcasts spricht Jan Müller mit Dieter Meier und Boris Blank von Yello, die sich bereits im Jahr 1979 gegründet haben und Pioniere des Elektropop sind. Ihre Musik ist dabei jedoch sehr viel mehr und zeichnet sich nicht nur durch eine Vielfältigkeit aus sondern man spürt beim Hören auch einen leichten Hauch von Anarchie. Melancholie und Wehmut verbinden sie mit scheinbar gegensätzlichem Dada und Slapstick aber selbt in diesen Fällen ist Yello immer voller Glanz. Dieter Meier und Boris Blank ist es bis heute eine seltene Gabe erhalten: Sie besitzen eine kindliche Phantasie, fernab von jeder Naivität. Wie wünschen Euch Viel Spaß beim Gespräch!Shownotes: Webseite von YelloReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    70 MB
    00:00
    Cover

    Ein Jahr Reflektor (Jubiläumsfolge)

    In dieser Episode blickt Jan Müller mit seinen Redakteuren und Produzenten Nicolas Semak und Christian Conradi zurück auf das erste Reflektor-Jahr. Passend zum Jubiläum, stellt er seine Lieblingsfolgen vor, erzählt wie die Reflektor-Intromusik entstand, verrät ob er sich als Journalist versteht, wie er mit Feedback umgeht, sich vorbereitet und wie das Podcastmachen seinen Blick auf Musik verändert hat. Außerdem erzählt er die ein oder andere behind the scenes Geschichte und beantwortet die meistgestellten Fragen der Hörer*innen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Hören!Shownotes: Die Folge mit Frank Z. Die Folge mit Marian Gold Die Folge mit Sarah Maria Sun Die Folge mit Mille Petrozza Die Folge mit Reinhard Mey Die Folge mit Haiyti Die Folge mit Bill Kaulitz Die Folge mit Thees UhlmannReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    80 MB
    00:00
    Cover

    Haiyti – Wärst Du in einem anderen Land ein Star?

    Seit ihrem Album „Montenegro Zero“ ist Jan Müller Fan von Haiyti. Deshalb war es ihm auch eine ganz besondere Freude mit der Rapperin für Reflektor sprechen zu können. Ohne Zweifel ist Haiyti eine Ausnahmegestalt in der deutschen Poplandschaft. Seit fünf Jahren veröffentlicht Haiyti in hoher Frequenz Alben und Mixtapes. Allesamt offenbaren diese ihr hohes ästhetisches Gespür und ihr sprachliches Talent. Jan sprach mit ihr neben ihrer Musik auch über den Spagat zwischen Street Credibilty und Studium an der Hamburger Kunsthochschule, dessen Zugang sie auf ziemlich ungewöhnliche Weise erlangte. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.Shownotes: HaiytiReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    85 MB
    00:00
    Cover

    Carsten Friedrichs – Woher kommt dein Understatement?

    Mit dem Gast dieser Episode ist Jan Müller seit über 35 Jahren befreundet. Und fast ebenso lang macht Carsten Friedrichs bereits Musik. Mit seiner Band Superpunk sorgte er von 1996 bis 2012 für Hits wie „Neue Zähne für meinen Bruder und mich“, „Ja, ich bereue Alles“ oder „Das Feuerwerk ist vorbei“. Carstens nun auch bereits acht Jahre existierende aktuelle Band trägt den griffigen Namen Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen. Mit ihr schloss er dort an wo er mit Superpunk aufhörte. In seinen Texten kreiert er einen sehr eigenständigen, humorvollen Kosmos mit einer tragischen Note. Diese wird geschickt in einer kraftvollen, scheinbar fröhlichen Musik versteckt. Carsten Friedrichs Bescheidenheit und sein Hang zum Understatement sollten uns aber nicht auf den falschen Pfad führen: Er ist einer der großen Songwriter unserer Zeit auch oder gerade weil in seinen Texten eher gescheiterte Menschen in Eckkneipen oder auf Trabrennbahnen und kleine Geschichten eine Rolle spielen. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.Shownotes: Superpunk Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen Carsten und CarstenReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtViertausendhertz Shop: shop.viertausendhertz.deKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    73 MB
    00:00
    Cover

    Xatar – Wie sieht die Zukunft des Gangsta-Rap aus?

    Für Jan Müller liegt es auf der Hand, dass sich sein Podcast auch mit der seit längerer Zeit in Deutschland boomenden Stilrichtung des Gansta-Rap beschäftigen sollte. Das Genre ist schließlich komplexer als es bei oberflächlicher Betrachtung erscheinen mag. Da ist es durchaus konsequent, Xatar, den vermutlich authentischsten Vertreter des deutschsprachigen Gangsta-Rap, einzuladen, der seine Kunst mit Leidenschaft und aus Überzeugung macht. Jan spricht in dieser Folge mit Xatar über seine Wurzeln und seinen Antrieb als Labelinhaber von Alles oder Nix Records und natürlich kam auch der Überfall auf einen Goldtransport auf den Tisch, der Xatar eine mehrjährige Haftstrafe einbrachte. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.Shownotes: Xatar bei Instagram Xatars Quarantäne Podcast Alles oder Nix RecordsReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    119 MB
    00:00
    Cover

    Sebastian Krumbiegel – Wie politisch darf Musik sein?

    Es ist tatsächlich nicht so, dass Jan Müller jemals ein riesiger Fan der Leipziger Band Die Prinzen war obwohl ihn einige Aspekte ihrer Kunst durchaus begeisterten. Doch dann lernte er Sebastian Krumbiegel persönlich kennen. Die Begegnung hat bei ihm Eindruck hinterlassen. Besonders seine unerhört aufrechte Begeisterung für Musik, für Pop und für Kunst. Vielleicht ist dies auch dadurch zu erklären, dass er schon von früh intensiv von Musik und Kultur durchdrungen wurde. Neben seiner Qualifikation als Sänger lernte er Klavier, Cello, Schlagzeug und Trompete. Er veröffentlichte mit seiner Band die Prinzen bisher 12 Studioalben und außerdem 5 Soloalben. Er ist nicht nur Interpret sondern auch Songwriter und er ist politisch und sozial engagiert. Lasst Euch mit Jan ein auf Sebastian Krumbiegel! Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.Shownotes: Sebastian Krumbiegel Die Prinzen Kunst trifft Digital PodcastReflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    116 MB
    00:00
    Cover

    Mantar – Seht ihr euch als Popband?

    Eine Band wie ein Axtschlag: Mantar. Der Konsum ihrer Musik beschert Jan Müller eine innere Reinigung. Sehr erstaunlich ist, dass Mantar ihre außerordentliche Energie entfalten, obwohl sie nur zu zweit sind. Empörenderweise ohne Bassgitarre, findet Jan – und dennoch ungemein groovig! Mantar sind wie ein Kuckucksei in der Metalwelt. Sie sind punkig und trotz aller musikalischen Brutalität durch und durch Pop. Und sie scheinen von konzeptioneller Stimmigkeit besessen zu sein. Sie veröffentlichten dieser Tage ein Cover-Album mit dem Titel „Grungetown Hooligans II“ welches ganz anders klingt als alles, was wir bisher von ihnen hörten. Viele Gründe für Jan, sich mit Hanno Klänhardt und Erinç Sakarya ausführlich zu unterhalten. Wir wünschen euch wie immer viel Spaß beim Gespräch und verweisen wie immer auf die dazugehöre Spotify-Playlist! Übrigens: Da weder Blut+Eisen noch A+P bei Spotify vorhanden sind, einigten sich Jan, Hanno und Erinç ersatzweise auf Toxoplasma.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    121 MB
    00:00
    Cover

    Joy Denalane – Was bedeutet Musik für Dich?

    Joy Denalane hatte ihren Durchbruch zunächst im Umfeld der Stuttgarter Hip-Hop-Band Freundeskreis. 2002 erschien dann ihr Solo-Debut „Mamani". Das Album war über 30 Wochen in den Charts und ist ein Meilenstein der deutschsprachigen Soulmusik. Mit ihrem darauffolgenden Album, dem englischsprachigen „Born&Raised“ aus dem Jahr 2006 wendete sie sich verstärkt dem R&B zu. Ihr Album „Maureen“ gab es in einer deutschsprachigen und englischsprachigen Version. 2017 erschien „Gleisdreieck“, das in weiten Teilen ein Rückblick auf Joys Kindheit und Jugend in Berlin ist. Noch in diesem Jahr wird ihr neues Album „Let Yourself be loved“ veröffentlich werden. Es ist ein wunderschönes klassisches Soul-Album. Jan Müller sprach mit Joy Denalane über ihre Kindheit und Jugend in Berlin, über musikalische Prägungen, über Rassismus, über die verschiedenen Konzepte Ihrer einzelnen Alben und über ihre Liebe zu Max Herre und die Herausforderung zugleich beruflich und privat miteinander verbunden zu sein. Wir wünschen euch wie immer viel Spaß beim Gespräch und verweisen auf die dazugehöre Spotify-Playlist!Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    109 MB
    00:00
    Cover

    Thees Uhlmann – Was bedeutet Erfolg für dich?

    Thees Uhlmann wurde 1974 in Hemmor in Nordeutschland geboren und gründete dort bereits 1987 seine erste Band. Seit 1994 trug diese den Namen Tomte. Tomte veröffentlichten zwischen 1998 und 2008 fünf Alben. Seit 2011 ist Thees als Solokünstler aktiv. Sein drittes Album mit dem Titel „Junkies und Scientologen“ erschien im September 2019. Neben der Musik schreibt Thees Bücher, darunter den Bestseller-Roman „Sophia, der Tod und ich“. Außerdem ist er Mitbetreiber des Hamburger Indielabels "Grand Hotel van Cleef“. Jan Müller und Thees Uhlmann kennen sich bereits seit über 20 Jahren. In gemeinsamen Hamburger Tagen waren sie eine zeitlang eng befreundet. Thees war Ende der 90er Jahre Roadie und Fahrer von Jans Band Tocotronic und davon handelt auch das erste Buch von Thees, „Wir könnten Freunde werden“. Im Gespräch lassen die beiden die vergangenen Jahrzehnte Revue passieren.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    68 MB
    00:00
    Cover

    Sascha Utech (Swutscher) – Warum willst du nicht von deiner Musik leben?

    Jan Müller hat sich bereits vor einiger Zeit in seinem Podcast als Fan von Swutscher zu erkennen gegeben. Nun hatte er Sascha Utech, Sänger, Gitarist und Songwriter der Band, zu Gast. Die 2014 gegründeten Swutscher veröffentlichten bisher ein Album und drei EPs. Ihre Musik ist eine sehr eindringliche Mischung aus Indie, Country, Rock und Folk. Saschas Texte, die er manchmal mit schnarrender, manchmal mit zerbrechlich-sanfter Stimme sind entweder appellativ-exzessiv, melancholisch oder beissend-politisch. Im Gespräch zwischen Jan und Sascha geht's um das Leben auf dem Land, die Vereinbarkeit von Musik, Job und Familie und natürlich über Saschas Band, seine Texte und seine Musik.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    67 MB
    00:00
    Cover

    Reflektor Spezial – Wie gehen Musiker*innen mit der Corona-Krise um?

    In dieser Spezial-Folge des Reflektor Podcasts präsentiert Jan Müller ein Stimmungsbild zur Corona-Krise aus der Perspektive von Musikschaffenden. Zu hören sind ehemalige und zukünftige Reflektor-Gäste, die mit Statements und persönlichen Eindrücken ihre Lage schildern. Mit dabei sind Mille Petrozza, Bill Kaulitz, Annette Benjamin, Sarah Maria Sun, Panik Panzer und Stephan Mahler. Außerdem kommen Thees Uhlmann und Sascha Utech zu Wort, deren Interviews Jan bereits aufgezeichnet hat. Hanno Klänhardt von der Band Mantar, dessen geplantes Interview, verschoben werde musste, hört ihr ebenfalls in dieser Folge. Zum Schluss gibt's außerdem noch den neuen Tocotronic Song "Hoffnung" für euch! Viel Spaß!Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    81 MB
    00:00
    Cover

    Dotschy Reinhardt – Wie viel Aktivismus steckt in deiner Musik?

    In dieser Folge spricht Jan Müller mit Dotschy Reinhardt, die nicht nur mit dem berühmten Gitarristen Django Reinhardt verwandt, sondern auch selbst eine renommierte Jazz-Musikerin ist. Ihre musikalische Tätigkeit beschränkt sich jedoch nicht darauf, den Gypsy-Swing ihrer großartigen Verwandten Django und Schnuckenack Reinhardt fortzuführen. Dotschy Reinhardt verarbeitet vielmehr auch Einflüsse des Modern Jazz und Bossa Nova in ihre Musik. Sie ist Sängerin und Songwriterin und bisher hat sie vier Alben veröffentlicht. Ihre Texte schreibt sie auf Englisch und Romanes, ihrer ersten Muttersprache. Denn Dotschy Reinhardt ist nicht nur Deutsche Schwäbin, sondern auch Sinteza. So spielt in dem Gespräch neben der Musik auch die Kultur der Sinti und Roma eine wichtige Rolle. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören! Wie immer gibt es auch eine begleitende Spotify-Playlist zum Podcast.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    102 MB
    00:00
    Cover

    Stephan Mahler – Was trieb Dich in so viele unterschiedliche Bands?

    Für diese Folge kehrte Jan Müller in seine Geburtsstadt Hamburg zurück um Stephan Mahler zu treffen. Er spielte in vielen Bands, die Jan in seiner Jugend stark prägten. Stephan war Schlagzeuger und Songwriter der Punk-Bands Slime, Screamer und Torpedo Moskau. Er spielte zusammen mit dem legendären Jens Rachut bei Angeschissen, Kommando Sonne-nmilch und Oma Hans. Aber auch an der Gothic Band Mask For und an dem Industrial-Projekt Faith Healer war Stephan beteiligt. Außerdem sang er in der Post-Punk-Band George & Martha und musizierte gemeinsam mit dem viel zu früh verstorbenen Tobias Gruben in der Band Die Erde. Unbestritten ist Stephan Mahler einer zentrale Figur der Hamburger Punk- und Undergroundszene von den späten 70er Jahren bis heute. Momentan ist er übrigens Schlagzeuger in der Band Belgrad, Vater zweier Kinder und Inhaber eines renommierten Stoffgroßhandels. Über all das sprechen Jan und Stephan. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören! Wie immer gibt es auch eine begleitende Spotify-Playlist zum Podcast. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören!Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    96 MB
    00:00
    Cover

    Sarah Maria Sun – Wie zugänglich muss Musik sein?

    Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Rock, Pop, Punk, Chanson, Rap, Metal und Techno waren nun bereits Gäste bei Reflektor. Um die Vielfalt noch weiter zu steigern, hat Jan Müller sich für diese Folge eine Sängerin aus einem völlig anderen Bereich der Musik eingeladen: Die Sopranistin Sarah Maria Sun ist in der Kunstmusik beheimatet und setzt sich insbesondere mit Werken der Neuen Musik auseinander. Sie verfügt über ein unfassbar großes Repertoire. Darunter sind Werke von Olivier Messiaen, Arnold Schönberg, György Ligeti, Karl-Heinz Stockhausen, Helmut Lachenmann, Luciano Berio, Luigi Nono und viele anderen. Auf ihrem Ende März einscheinendem Album „Killer Instincts“ nähert sie sich aber auch den Genres Pop, Rock und Blues. Wir wünschen Euch viel Spaß bei dem Gespräch!Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    99 MB
    00:00
    Cover

    Antilopen Gang – Was ist euch wichtiger, Politik oder Humor?

    Hiphop soll hier im Reflektor nicht zu kurz kommen. Es gibt in diesem Bereich schließlich viele interessante Gesprächspartner. Jan Müller entschied sich als erstes für die Antilopen Gang, insbesondere weil ihm ihr erster Hit „Beate Zschäpe hört U2“, als er im Jahr 2014 erschien, sehr gut gefiel. "Der Text des Stückes ist ein gelungenes Beispiel Politik in Popmusik zum Klingen zu bringen. Aber auch der Humor, der in vielen Texten der Antilopen Gang zum Tragen kommt, ist mir in vielerleih Hinsicht nah - ebenso wie ihre nach außen getragenen Selbstzweifel. Nicht zuletzt finde ich sie auch musikalisch toll", sagt Jan über die Antilopen Gang, die in ihrer jetzigen Form seit 2014 existiert und bisher vier Alben veröffentlicht hat. Das aktuelle Album „Abbruch Abbruch“ erschien am 24. Januar 2020. Da Koljah, Panik Panzer und Danger Dan in Gesprächen eine höchst erfrischende Gruppendynamik zelebrieren, erschien es Jan unvermeidbar sie alle drei einzuladen. Wir wünschen Euch viel Spaß bei dem lebendigen Gespräch!Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    95 MB
    00:00
    Cover

    Reinhard Mey – Warum trittst Du am liebsten alleine auf?

    "Über den Wolken", "Gute Nacht Freunde", "Der Mörder ist immer der Gärtner", "Die heiße Schlacht am kalten Buffet", "Das Narrenschiff" und "Drachenblut" - das sind nur einige wenige von über 500 Songs aus der Feder von Reinhard Mey. Er ist seit 1957 als Musiker aktiv und schrieb sein erstes Chanson „Ich wollte wie Orpheus singen“ im Jahr 1964, sein erstes Album mit gleichem Titel erschien 1967. Seine Musik wurde in verschiedenen Dekaden von manchen als harmlos abgetan. Ist an diesem Vorwurf etwas dran oder ist dieses Urteil nicht vielmehr nur oberflächlich? Jan Müller glaubt, dass Reinhard Mey nicht ohne Grund mit Vorliebe eine schwarze Lederjacke trägt. Seine Poesie ist vielfältig und manchmal wesentlich dunkler als seine freundliche Stimme sie erscheinen lässt. Jan traf mit Reinhard Mey während der Aufnahmen zu seinem 28. deutschsprachigen Studioalbum.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    100 MB
    00:00
    Cover

    Helena Hauff – Wieviel Handwerk steckt im Auflegen?

    Vor fünf Jahren wurde Jan Müller auf die Musik der Hamburgerin Helena Hauff aufmerksam. Sie bot damals auf Ihrer EP „Lex Tertia“ einen für Hamburg ungewöhnlich harten und dunklen Techno-Sound dar. Ihr erstes Album „Discreet Desires“ hingegen ist vom New Wave beeinflusst und klingt auf eine unsagbar schöne Art kühl. Auf dem aktuellen Album „Qualm“ stellt Helena Hauff unter Beweis, wie abwechslungsreich und intensiv ihre Musik mittlerweile ist. Jan interessiert, wie Helenas Musik entsteht, wie ihr Weg zur Elektronic und zum Techno war und warum sie elektronische Musik lieber mit Maschinen als mit dem Computer produziert. Außerdem sprechen die beiden über die Kunst des Auflegens. Helena Hauff begann ihre DJ-Karriere im Hamburger Pudel Club und ist mittlerweile rund um den Globus aktiv.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    146 MB
    00:00
    Cover

    Andi Meurer (Die Toten Hosen) – Wie fühlen sich 38 Jahre Bandleben an?

    Jan Müller spielt seit 27 Jahren Bass in der Rockband Tocotronic. Ihn hat interessiert, zu ergründen, wie es eigentlich anderen Musikern geht, die in ähnlicher Position sind. Andi Meurer, Bassist und Gründungsmitglied der Toten Hosen ist was Banderfahrung betrifft Jan noch um einige Jahre voraus. Seit 38 spielt er in einer Band, die aus der Punkszene kommend einen Weg in ungeahnte Höhen nahm und nun seit vielen Jahren zu den populärsten deutschsprachigen Gruppen zählt. Wie sich das Leben nach fast 40 Jahren mit einer Band anfühlt und natürlich auch alles Weitere, was die Toten Hosen und Musik betrifft, haben Jan Müller und Andi Meurer in dieser Podcast-Episode besprochen.Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    86 MB
    00:00
    Cover

    Bill Kaulitz – Was passiert nach der Verwandlung zum Weltstar?

    Als Jan Müller vor knapp einem Jahr anfing den Reflektor Podcast vorzubereiten, war ihm klar, dass er sich unbedingt mit Tokio Hotel beschäftigen möchte. Nun ist es soweit. Der Gast dieser Episode ist Bill Kaulitz. Tokio Hotel war und ist ein Phänomen, das bis heute seinesgleichen sucht. Eine Gruppe, die sich selbst erfunden hat, die abgöttisch geliebt und gehasst wurde. Eine Band die polarisiert, die ein Produkt und dennoch authentisch ist. Tokio Hotel ist die wahrscheinlich letzte Popband, die es geschafft hat, weltweit junge Menschen in völlig entgrenzte Ekstase zu versetzen. Das sind viele Eigenschaften, die eine Basis für ein interessantes Gespräch liefern.Sponsor/Werbepartner: The Invisible Line - Die Geschichte der Welle (Werbung)Reflektor Spotify Playlist: spoti.fi/35u44PtKomm’ in den Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deGib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts: apple.co/2KFAP3VFolge uns bei Spotify: spoti.fi/35tFDl9Kontaktiere uns in Social Media: twitter.com/4000hertz facebook.com/viertausendhertz instagram.com/viertausendhertz

    ...mehr
  • 12.11.2020
    84 MB
    00:00
    Cover

    Esther Bejarano – Wie schafften Sie es, nach Auschwitz wieder Musik zu machen?

    Es ist wohl recht ungewöhnlich, dass eine Rap-Formation ein 94-jähriges Mitglied hat. In der Band Microphone Mafia singt neben den Rappern Kutlu Yurtseven und Rossi Pennino auch Esther Bejarano, deren Liebe zur Musik und ihr politischer Auftrag stärker sind als irgendwelche Konventionen. Esther Bejarano spielte im Mädchenorchester von Ausschwitz und schaffte es, sich ihre Liebe zur Musik zu erhalten. Im Gespräch mit Jan Müller berichtet sie von ihrer Kindheit im Saarland, ihrem Überleben in Auschwitz und von ihrem Leben nach der Naziherrschaft. Aus der Sicht von Jan hat diese Folge gerade im aktuellen politischen Kontext eine besondere Relevanz: „Bis vor einigen Jahren war ich der Ansicht, dass ein Neuer Faschismus in Deutschland nicht möglich ist. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich bitte alle diejenigen, die dieser Tage in einem abgeklärtem Tonfall von Panikmache sprechen, Frau Bejarano in dem Gespräch gut zuzuhören.“Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deReflektor Spotify Playlist: spotify.comZum Podcast: viertausendhertz.de/rf07

    ...mehr
  • 12.11.2020
    149 MB
    00:00
    Cover

    Mille Petrozza (Kreator) – Wie offen ist die Metalwelt?

    In dieser Folge spricht Jan Müller mit Mille Petrozza von der Band Kreator. Mille Petrozza wurde 1967 als Miland Petrozza in Essen geboren. Aus einem musikbegeisterten Eltenhaus kommend, gründete er 1982 seine erste Band Tyrant, die im Jahr 1985 unter dem Namen Kreator ihr Debut-Album „Endless Pain“ veröffentlichte. Kreator zählen neben den amerikanischen Bands Metallica, Slayer, Anthrax und Megadeth zu den Begründern des Thrash-Metal-Genres, das sich durch schnell gespielten Heavy Metal mit Punk- und Hardcore-Einflüssen auszeichnet. Das 1986 veröffentlichte Album „Pleasure to Kill“ gilt als Meilenstein des Thrash-Metal und bringt der Band weltweit Erfolg ein. Es folgen über ein dutzend Alben und nahezu 2000 Konzerte in 65 Ländern. Das aktuelle Album „Gods of Violence“ erreichte sogar den ersten Platz der deutschen Album-Charts. In der Musik von Kreator kann man trotz aller Genre-Formatierungen eine erfrischende Offenheit feststellen, die jenseits der obligatorischen Metal-Vokabeln auf engagierte und politisch aufmerksame Menschen schließen lassen. Diese Zugewandtheit ist es, die Mille neben dem Talent im musikalischen Bereich zu einem interessanten Gesprächspartner machen.Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deReflektor Spotify Playlist: spotify.comZum Podcast: viertausendhertz.de/rf06

    ...mehr
  • 12.11.2020
    67 MB
    01:10:00
    Cover

    Marco Wanda – Kann Pop wahrhaftig sein?

    In dieser Folge spricht Jan Müller mit dem Österreichischen Musiker Marco Wanda, der im Jahr 1987 als Michael Marco Fitzthum in Wien geboren wurde und im Jahr 2012 die Band Wanda gründete, die ihren Namen bei der Wiener Zuhälterin Wanda Kuchwalek entlieh. Die Ambivalenz von Euphorie und Niedergeschlagenheit, von Noblesse und Verletzlichkeit sind Merkmale der Band Wanda. Der Schmäh ihrer Texte, den Marco im charmanten wiener Dialekt vorträgt, verleihen der Gruppe zusätzliche Größe. Marco scheint mit seiner ganzen Person, seinem ganzem Wesen diesem Projekt verhaftet zu sein. Diese Konsequenz und sein Charisma sind es auch, die ihn zu einer besonderen Person im heute oft so stromlinienförmigen Pop-Geschäft machen.Klub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deReflektor Spotify Playlist: spotify.comZum Podcast: viertausendhertz.de/rf05

    ...mehr
  • 12.11.2020
    112 MB
    00:00
    Cover

    Annette Benjamin (Hans-A-Plast) – Kann Musik die Welt verändern?

    Annette Benjamin ist eine Ikone der deutschsprachigen Punk- und Rockmusik. Mit ihrer Band Hans-A-Plast lieferte sie Ende der 70er Jahre einen Aufschrei und zerriss mit ihrer starken Präsenz und Songs wie „Rock‘n‘Roll Freitag", „Lederhosentyp“ oder „Hau ab, Du stinkst“ das Korsett weiblicher Bravheit. Annette Benjamin gelang es mit Hans-A-Plast, feministische Themen ohne Zeigefinger in ihre Musik zu integrieren. Sexualität war ein wichtiges Sujet für die Band aber sie waren nie sexistisch, sie waren eine Befreiung von Verklemmungen für sich selbst und für ihre Hörerinnen und Hörer. Nach über 35 Jahren blickt Annette Benjamin im persönlichen Gespräch mit Jan Müller zurück auf die Anfänge der Punkbewegung, die sich ändernde Rolle der Frau und die Kraft emanzipatorischer und feministischer Bewegungen in der Musik.Hörer*innen-Umfrage: umfrage.audio/viertausendhertzKlub Viertausendhertz: klub.viertausendhertz.deZum Podcast: viertausendhertz.de/rf04

    ...mehr
  • 12.11.2020
    117 MB
    00:00
    Cover

    Annett Louisan – Was macht die Bühne mit dir?

    Die Sängerin Annett Louisan steht für abwechslungsreiche und qualitativ hochwertige Musik im Grenzbereich zwischen Chanson, Pop und Schlager. Ihre ernsten, bewegenden und mitunter melancholischen sowie auch ihre humoristischen Songs zeichnen sich durch eine sprachliche Genauigkeit aus, die in moderner Popmusik immer seltener zu finden ist. Obwohl Reflektor-Host Jan Müller mit seiner eigenen Band Tocotronic aus einer ganz anderen musikalischen Richtung stammt, empfindet er große Sympathie und Respekt für die Künstlerin und stellte im Gespräch mit ihr fest, dass Annett Louisan ein wunderbarer und kluger Gesprächspartner ist."Backup - Sag mir wer ich bin" Podcast (Werbung): Backup (Lufthansa)Hörer*innen-Umfrage: umfrage.audio/viertausendhertzZum Podcast: viertausendhertz.de/rf03

    ...mehr
  • 12.11.2020
    126 MB
    00:00
    Cover

    Frank Z (Abwärts) – Darf Punk erfolgreich sein?

    Frank Z wurde 1957 in Hamburg geboren. Neben seiner 40-Jährigen Mitgliedschaft in der Band Abwärts war er eine der Schlüsselfiguren der frühen Hamburger Punk-Szene. Z ist seit 1979 Sänger, Texter und Gitarrist von Abwärts und das einzige noch in der Band verbliebene Gründungsmitglied. Schon das erste Album enthielt den hellsichtigen Hit „Computerstaat“. Bis heute folgten 12 weitere reguläre Alben, darunter für die deutsche Populär-Musikgeschichte wichtige Tonträger wie „Amok Koma“ (1980), „Der Westen ist einsam“ (1982) und „Ich sehe die Schiffe den Fluss herunterfahren“ (1990). Das aktuelle Album “Smart Bomb” ist 2018 erschienen. "Mich fasziniert, wie es Frank Z gelang, mit Abwärts ein derart konsequentes Bandprojekt zu kreieren.", sagt Reflektor-Host Jan Müller. Kein anderer deutscher Sänger verstehe es, den Ekel vor den allgemeinen Zuständen vergleichbar prägnant, sarkastisch und sexy auf den Punkt zu bringen. Ebenfalls auffällig: Das bei Abwärts von Beginn an hohe spielerische Niveau. Zunächst Punk- und Wave-Band mit avantgardistischen Einflüssen, berührte Z mit Abwärts über die Jahre auch die Genres Elektropop, Rock, Metal und Industrial.Werdet Mitglied im "Klub Viertausendhertz": klub.viertausendhertz.deZum Podcast: viertausendhertz.de/rf02

    ...mehr
  • 12.11.2020
    101 MB
    00:00
    Cover

    Marian Gold (Alphaville) – Wie schreibt man einen Welthit?

    Alphaville ist der seltene Glücksfall einer Pop-Band aus Deutschland - dem Land wo selbst Punk und Techno-Acts meist mehr nach Schlager als nach Pop klingen. Zwei Jahre nach Bandgründung wurden Alphaville 1984 mit ihrem Debütalbum "Forever Young" zu Weltstars und Songs wie „Big in Japan“ und „Forever Young“ wurden zu Hits und gehören bis heute zu international gefeierten Klassikern. Jan Müller spricht in der ersten Folge von Reflektor mit Marian Gold über die Anfänge der Band, den großen Erfolg und die außergewöhnlichen Wege, die Alphaville und Marian Gold kreativ und menschlich bis heute beschreiten.Werdet Mitglied im "Klub Viertausendhertz": klub.viertausendhertz.deZum Podcast: viertausendhertz.de/rf01

    ...mehr
  • 12.11.2020
    4 MB
    04:12
    Cover

    Teaser (Start am 5.8.19)

    Darf Punk erfolgreich sein? Wie passen Pop und Wahrhaftigkeit zusammen? Was geschieht nach der Verwandlung zum Weltstar? In „Reflektor“ führt Jan Müller substanzielle Gespräche mit Musiker*innen und reflektiert das Leben und Werk seiner Gäste. Das Talkformat setzt sich bewusst von dem üblichen Frage-Antwort-Schema eines Interviews ab und sucht das persönliche Gespräch.Jan Müller ist seit über 25 Jahren Mitglied der Band Tocotronic. Er ist mit dem Format des Interviews bestens vertraut und kann sich als Fragender gut in die Perspektive seiner Gäste hineinversetzen. Die persönliche Auswahl seiner Gesprächspartner*innen bildet die Grundlage für authentische Gespräche, die stets von Interesse und Respekt geprägt sind. Mit “Reflektor” startet Jan seinen ersten Podcast.Zum Podcast: viertausendhertz.de/reflektor

    ...mehr