Cover

Ö1 Europa-Journal

Im Zentrum stehen die geographischen, politischen, wirtschaftlichen, historischen und kulturellen Aspekte des Kontinents. Manchmal fokussiert auf ein Land, zumeist aber grenzüberschreitend. Das wichtigste Kriterium ist das Aufzeigen von manchmal gar nicht so offensichtlichen Zusammenhängen.

Alle Folgen

  • 03.03.2021
    42 MB
    56:46
    Cover

    Europa-Journal (02.03.2021)

    Belarus: Welche Chance hat die Protestbewegung? +++ Zu Gast: Felix Ackermann (Historiker am Deutschen Historischen Institut in Warschau), die Journalistin Simone Brunner und die Politikwissenschaftlerin Marylia Hushcha (Internationales Institut für den Frieden in Wien). +++ Seit sieben Monaten gehen die Menschen in Belarus auf die Straße um gegen die Führung von Alexander Lukaschenko und die gefälschte Präsidentschaftswahl zu protestieren. Das Regime antwortet mit einer massiven Repressionswelle, mehrere Menschen ums Leben gekommen, zehntausende Menschen wurden festgenommen und zum Teil zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Eine Ende der Proteste ist trotzdem nicht in Sicht. +++ Moderation: Markus Müller-Schinwald

    ...mehr
  • 26.02.2021
    27 MB
    36:57
    Cover

    Europa-Journal (26.02.2021)

    Spanien: Die Corona-Krise reißt alte Wunden auf. Zu Gast: Xose M. Nunez Seixas +++ Erasmus: Der Brexit bedeutet das Aus für das Austauschprogramm +++ Italien: Die Kirche öffnet humanitäre Korridore für Menschen in den Lagern in der Ägäis +++ Bulgarien: Die Armut der Bevölkerung bringt auch massive Schäden für die Umwelt +++ Moderation: Markus Müller-Schinwald

    ...mehr
  • 19.02.2021
    19 MB
    26:00
    Cover

    Europa-Journal (18.02.2021)

    Philip Heimberger: Die wirtschaftliche Bruchlinie der EU ist derzeit in Italien. +++ Mit Mario Draghi kommt ein neuer Hoffnungsträger in die italienische Politik, der das Land auf Wachstumskurs bringen soll. In den deutschsprachigen Ländern gibt es die Vorstellung, Italien sei eine Art wirtschaftlicher Dauerpatient und von Transfers der anderen EU-Länder abhängig. Stimmt nicht, sagt dazu Philipp Heimberger, Volkswirt am Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen WIIW. Er hat deshalb auf Twitter die Kampagne "Campaign Against Nonsense about Italy ( CANI)" gestartet - mit Fakten gegen falsche politische Narrative. +++ Moderation: Markus Müller-Schinwald

    ...mehr
  • 10.02.2021
    15 MB
    20:20
    Cover

    Europa-Journal (10.02.2021)

    Ist man sich bewusst mit wem man sich einlässt, oder lässt man sich instrumentalisieren? Stefan Meister zur Rolle russischer außenpolitischer Think Tanks +++ Durch die Wirecard-Affäre sind die Verbindungen einer Reihe österreichischer Institutionen nach Russland bekannt geworden. Auch ein österreichischer General hatte enge Verbindungen zum flüchtigen Ex-Wirecard Vorstand Jan Marsalek. In den letzten Jahren hat das Bundesheer versucht, seine Partnerschaften mit russischen Organisationen auszubauen. Wie diese Think Tanks wie der Valdai-Club oder der Dialog der Zivilisationen einzuschätzen sind, erklärt Stefan Meister, bei der Deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik lange für Osteuropa zuständig und aktuell Leiter des Büros der Böll-Stiftung in Tiflis in Georgien. +++ Moderation: Markus Müller-Schinwald

    ...mehr